Aktuelles / Presse

16.08.2017

CERTUSS ist der Spezialist für Dampftechnik

Mathias Brauner, geschäftsführender Gesellschafter der Certuss GmbH & Co KG, hat seine Söhne Conrad (Foto) und Robert schon für sein Unternehmen begeistern können. Sie wollen in die Unternehmensführung einsteigen. FOTO: Lammertz

Die Gehäuse der Dampfautomaten werden aus der Nähe von Augsburg geliefert und in Linn gelagert. FOTO: Lammertz Thomas

An dieser Testwand kann Certuss vier Dampf erzeugende Anlagen parallel prüfen. FOTO: Lammertz Thomas

Certuss produziert die Spiralen in ihrem Werk an der Hafenstraße selbst. FOTO: Lammertz Thomas

Artikel Rheinische Post vom 16.08.2017

Krefeld. Früher hat die englische Rheinarmee auf dem Grundstück an
der Hafenstraße Panzer verladen. Heute produziert dort auf 20.000
Quadratmetern die Certuss Dampfautomaten GmbH & Co KG
hochmoderne Maschinen für 90 verschiedene Branchen rund um den
Globus. Das vor 60 Jahren gegründete Familienunternehmen ist ein
so genannter Hidden Champion.

Certuss Dampfautomaten sind überall auf der Welt im Einsatz. Die
Produkte der Krefelder Maschinenbauer sind seit 60 Jahren gefragt.
Selbst die ganz Großen wie der Lebensmittelkonzern Nestlé oder auch
Coca Cola kommen ohne die innovative Technik aus Linn nicht mehr
aus. Mathias Brauner, geschäftsführender Gesellschafter des
inhabergeführten Mittelständlers, weiß spannende Geschichten über
die Einsatzmöglichkeiten seiner Dampfautomaten zu erzählen. Etwa
die vom Motorenhersteller BMW, der mit Dampf aus Krefeld die
feuchtwarmen Witterungsbedingungen für ein Formel-1-Rennen in
Indonesien simulierte. Oder die vom Neubau des Krankenhauses Nord
in Wien. Certuss liefert gleich acht Anlagen zur Herstellung und zum
Einsatz von Wasserdampf, mit dem nicht nur Essen gekocht,
Operationsinstrumente sterilisiert, sondern auch die komplette Lüftung
keimfrei gehalten werden soll.

Die Certuss-Dampfautomaten unterschiedlicher Größe werden in Krefeld
entwickelt, konstruiert, produziert, vorinstalliert, verkauft und verschickt.
Darüber hinaus hat das Familienunternehmen, an dem auch zwei leitende
Angestellte mit jeweils zehn Prozent beteiligt sind, vor einigen Jahren ein
eigenes Schulungszentrum eröffnet, um die Servicekräfte auszubilden.

Umfassender Service und individuelle Lösungen für individuelle Probleme
der Kunden aus 90 verschiedenen Branchen machen eine der großen
Stärken der Krefelder aus. Um diesen Gedanken weiter voranzubringen
hat sich Certuss in einem aufwendigen Verfahren um die Zulassung der
Maschinen hinsichtlich Elektronik und Schweißen für die USA bemüht und
bekommen. "Wir befinden uns jetzt in einem recht elitären Kreis von 250
bis 260 deutschen Unternehmen, die eine solche UL-Zulassung haben",
sagte Brauner. Die Teilnahme an zehn Messen in den USA hätten die
Krefelder gegen eine Riesenkonkurrenz ein stückweit bekannt gemacht.
20 Aufträge seien der erste Lohn der Anstrengungen gewesen. Einige
seien bereits ausgeliefert, erklärte Brauner.

Der 58-jährige studierte Jurist aus dem Schwabenland verfolgt eine eher konservative Unternehmenskultur. Kontinuierliches, gesundes Wachstum zieht er einer übereilten Expansion deutlich vor. "Wir haben noch nie eine betriebsbedingte Kündigung ausgesprochen oder ein Jahr mit Verlust abgeschlossen", sagte Brauner erklärend.

110 Mitarbeiter verdienen an zwei Standorten in Deutschland - Krefeld und Zusmarshausen bei Augsburg - ihr Geld. Zwei Tochterfirmen in Großbritannien und den USA sollen die Internationalisierung vorantreiben. Noch macht Certuss den Hauptteil seines Umsatzes mit 20 Millionen Euro in Deutschland. Hinzu kommen zwei bis drei Millionen Euro aus dem Auslandsgeschäft. Die sechs Hallen und zwei Verwaltungsgebäude auf den 20.000 Quadratmeter großen Grundstücken gehören der Grundstücksgesellschaft Hafenstraße und sind gemietet. Die Immobilienbesitz-Gesellschaft sei ebenfalls im Familienbesitz, sagte Brauner, der den Ausbau
in Europa, Asien und den USA vorantreiben will. Aktuell arbeitet Certuss mit über 40 Vertriebs- und Servicepartnern zusammen. Das Erfolgsgeheimnis der Krefelder besteht darin, entscheidende Bauteile wie Kesselgehäuse, Brenner- und Drucksysteme sowie Elektrosteuerungen selbst zu entwickeln und zu fertigen. Das Sortiment umfasst öl-, gas- und elektrisch beheizte Dampfautomaten in verschiedenen Baugrößen, die nach entsprechender Ausrüstung personalfrei und vollautomatisch betrieben und über Leitstellen fernab gesteuert werden können.
Zum Kundenstamm der Certuss GmbH & Co KG gehören unter anderem die Automobilindustrie, Lebensmittelhersteller, Textilindustrie, Chemie- und Pharmakonzerne, Hotellerie und Krankenhäuser.
Quelle: RP
Von Norbert Stirken

Zurück zur Übersicht

Haben Sie Fragen oder Wünsche?

+49 (0)2151 578-0   |   Kontaktformular   |   Ansprechpartner

zur Desktop-Version der Seite zur Dektop-Version der Seite
Nach oben scrollen